Jazzstudio Nürnberg Jazzstudio Nürnberg Jazzstudio Nürnberg
Jazzstudio Nürnberg
News
Programm
Art of Jazz
Jazz in the garden
Jazz Time
Der Verein
Das Jazzstudio
Links
Kontakt
Das Jazzstudio auf
Das Jazzstudio auf Twitter

 

The Art of Jazz .

Das Jazzstudio auf    Das Jazzstudio auf Twitter   

 

The Art Of Jazz

Neben den Gastspielen im Jazzkeller veranstaltet das Jazz Studio immer wieder auch größere Konzertreihen. Seit 1980 hat sich die Reihe „The Art of Jazz“ etabliert. Mehr als 150 nationale und internationale Stars standen schon auf den Bühnen der Region. Die Spielorte der Konzertreihen wechseln: in der Tafelhalle oder im Sommer als Open Air in der Katharinenruine („St. Katharina Open Air“).


» Lageplan der Tafelhalle auf „Google Maps“



.
Montag, 22. Oktober 2018 – 20:00 Uhr
Tafelhalle, Ă„uĂźere Sulzbacher StraĂźe 62
Abendkasse: 22,00 / ermäßigt: 14,00 EURO
Vorverkauf: 19,00 / ermäßigt: 12,00 EURO
Karten an der Abendkasse, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder als  » Online-Ticket

The Art of Jazz, Konzert Nr. 208
PETER VAN HUFFEL OCTET

Peter Van Huffel

Peter Van Huffel as, cl, comp/ Sophie Tassignon voc/ Lina Allemano tp/ Matthias MĂĽller tb/ Alex Maksymiw g/ Nathan Bontrager vlc/ Meinrad Kneer b/ Christian Marien dr

Mut zum Experiment und außergewöhnliche Klangabenteuer

Im Mai 2016 verbrachte Peter Van Huffel drei Wochen als „Composer in Residence“ im „Banff Centre for the Arts“ in Alberta (Canada). Während dieses Aufenthalts entwickelte er die Idee für sein neues Oktett-Projekt und stellte die ersten Kompositionen dafür fertig.

Konzeptuell basiert die Musik auf einer Mischung aus Jazz, freier Improvisation und zeitgenössischer Musik des 20. Jahrhunderts, mit starken Einflüssen von Luciano Berio, Charles Ives, Karlheinz Stockhausen, Mark Feldman, John Zorn, Charles Mingus, Duke Ellington und vieler anderer.

In Van Huffels eigens für dieses Oktett geschriebenen Kompositionen ist eine Mixtur aller Nuancen und stilistischer Richtungen seiner bisherigen Projekte zu hören, wie etwa Gorilla Mask, House of Mirrors, Hufflignon und dem Peter Van Huffel Quartet/Quintet. Das Peter Van Huffel Octet ist sein bisher größtes Ensemble als Bandleader.

Peter Van Huffel im Internet:
https://petervanhuffel.com
wikipedia.org/wiki/Peter_van_Huffel
YouTube/pTDxNlYtSG0
YouTube/eh19JURNS5A
YouTube/x_yia5cfG7M

Diese Veranstaltung weiterempfehlen:
http://www.jazzstudio.de/artofjazz.php#208
Kopieren Sie diesen Link und fĂĽgen Sie ihn in den Text Ihrer Empfehlungs-E-Mail ein.



.

[nach oben]



  Unsere Kooperationspartner für die Reihe „The Art of Jazz“:



Sponsor NĂĽrnberger Nachrichten




Sponsor Tafelhalle









Sponsor Bayern-Klassik

.
Montag, 17. Dezember 2018 – 20:00 Uhr
Tafelhalle, Ă„uĂźere Sulzbacher StraĂźe 62
Abendkasse: 25,00 / ermäßigt: 16,00 EURO
Vorverkauf: 22,00 / ermäßigt: 14,00 EURO
Karten an der Abendkasse, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder als  » Online-Ticket

The Art of Jazz, Konzert Nr. 209
DIETER ILG – B-A-C-H

Dieter ILg – B-A-C-H

Patrice Héral dr/ Dieter Ilg b/ Rainer Böhm p

Eine kreative Schnittstelle zwischen Jazz und Klassik

Bereits seit Jahren gehört der Bassist Dieter Ilg zu den einflussreichen Stimmen des europäischen Jazz. Seine elektrisierende Vitalität, intelligente Neugier, technische Brillanz und totale Hingabe an den Moment brachten ihm bis heute seine internationale Reputation nebst drei ECHO-Jazz-Trophäen ein.

Aus den Werken Johann Sebastian Bachs holt sich Ilg das neue Material für sein Trio mit Rainer Böhm am Piano und Patrice Héral am Schlagzeug. Kammerjazz, intim und extrovertiert zugleich. Das Trio hebt Grenzen zwischen musikalischen Epochen und Genres auf und verbindet sie zeitgenössisch und wertgenössisch.

Bemerkenswert konsequent verfolgt Ilg seine Vorstellung von einer eigenen, natürlichen Herangehensweise. Traumwandlerisches Zusammenspiel und Mut zum Risiko lässt magische, unverwechselbare Augenblicke entstehen, die diese drei Instrumentalisten zu einem der intensivsten und organischsten Live-Formationen ihrer Art formen. Ein Kleinod mit Signature Sound! Melodiös, lyrisch, romantisch eingängig und gleichsam forsch herausfordernd. Musik mit Anspruch und gleichzeitig angenehm hörbar.

„Geschmackssichere, hörerfreundliche Kunst. Wunderbar.“

„Ilg, Böhm und Heral klingen denn vor allem extrem konzentriert auf den gemeinsamen Klang – lange wirkte kein Trio mehr derart intensiv miteinander verstrickt wie gerade dieses.“ (NDR Kulturtipps)

„Unverzichtbar, unentbehrlich, unbedingt erforderlich“ (JazzNews, Frankreich)

Dieter Ilg im Internet:
https://dieterilg.de
wikipedia.org/wiki/Dieter_Ilg

Diese Veranstaltung weiterempfehlen:
http://www.jazzstudio.de/artofjazz.php#209
Kopieren Sie diesen Link und fĂĽgen Sie ihn in den Text Ihrer Empfehlungs-E-Mail ein.



.

Alle Konzerte des Jazz Studios finden Sie …

» online auf dieser Website  oder

» in unserem Programmflyer zum Herunterladen

Jazzstudio Programmheft PDF Download


.

[nach oben]